Lesung des"Windischleuba-Buches"

Seit Freitag, dem 6. Juli, ist im „Kulturgut Quellenhof“ in Garbisdorf eine neue Ausstellung mit Arbeiten des Niederschindmaaser Multitalent Peter Schönhoff aus Anlass seines 80. Geburtstages zu sehen. Unter dem neugierig machenden Titel „Schumann leben lied“ zeigen Heimatverein und der vielseitige Künstler (unter anderem Mitbegründer des „Garbisdorfer Holzbildhauer-Pleinair“) eine Auswahl seiner Werke, so auch die farbige Zeichnung „Sie war sehr schön, aber sehr bleich“.

Peter Schönhoff ist aber auch Autor verschiedener Romane und Kinderbücher. Seine bislang letzte Veröffentlichung, gemeinsam mit seinem damaligen Klassenkameraden Karl-Heinz Otto, ist das Buch „LANDSCHULHEIM WINDISCHLEUBA – EINE LEGENDE“, welches 2017 erschien. 

Beiden ist es gelungen, als Herausgeber in relativ kurzer Zeit ein lesenswertes Buch auf den Markt zu bringen, das auch noch sehr liebevoll gestaltet ist.

Das Lesebuch zum Landschulheim enthält drei Arten von Texten. Die eine nennen die Herausgeber Fundsachen. Das sind Publikationen zum Landschulheim, die sie in ihren Bücherregalen gefunden haben. Dabei konnten sie auf eigenes Literarisches zurückgreifen: Karl-Heinz Otto auf seine Autobiografie „Ikarus“ und Peter Schönhoff auf seinen Schelmenroman „Der Tisch, die Metze, das Bett“. Fündig wurden sie weiterhin unter anderem in Lothar Biskys „So viele Träume – Mein Leben“ und in „Ende der Schweigepflicht“ von Manfred Bols. Die zweite Quelle für das Buch zum Heim sind die Schülerinnen und Schüler. Die Herausgeber schrieben sie an mit der Bitte, auf Spickzetteln zu notieren, was für sie erwähnenswert sei, dächten sie an die Zeit in Windischleuba zurück. 19 dieser sogenannten Spicker sind im Buch veröffentlicht. Das sind nicht nur Anekdoten und Kuriositäten. Der dritte Bestandteil des Buches sind Gespräche mit zwei ehemaligen Lehrerinnen und einem Lehrer.

Von 1946 bis 1975 war das Münchhausenschloss in Windischleuba Internat für die Schülerinnen und Schüler der Erweiterten Oberschule (EOS). 1977 wurde aus dem Landschulheim eine gut besuchte Jugendherberge.

Der Heimatverein Göpfersdorf lädt am 10. August um 19.30 Uhr zu einer Lesung mit beiden Autoren in die Haferscheune des „Kulturgut Quellenhof“ in Garbisdorf herzlich ein.

Foto: Klaus Peschel anlässlich der Buchvorstellung am 17.06.2017 in Windischleuba

Klaus Börngen

19:30 Uhr, Kulturgut Quellenhof

Zurück